Samstag, 14. Juni 2014

Cola-Cupacakes mit Yogurette Haube

Diejenigen von euch, die mir auch auf Facebook folgen werden von diesen leckeren Cupcakes schon mitbekommen haben. Sie sind ganz spontan aus Zutaten-"Reste" entstanden.
 Ich liebe es in der Küche zu experimentieren, das Mehl in die Schüssel zu schütten, soviel Öl, Butter, Milch, Nüsse... hinzu zu geben, bis ein leckerer Teig entsteht. Ich vertrete fest die Meinung, dass wenn ein Teig roh schon wahnsinnig gut schmeckt, er gebacken nur eine Gaumenexplosion auslösen kann. 

Nun habe ich es endlich geschafft für euch das Rezept zu dokumentiert. Es war gar nicht so einfach, denn wie einige von euch sicher wissen werden, muss an eigenen Rezepten immer etwas gefeilt werden. Davon kommt mehr in die Schüssel, davon dafür weniger, das lässt man lieber ganz weg...und zum Schluss entsteht etwas ganz tolles: Ein selbstkreiertes Rezept!  



Für 12 Muffins
Zutaten für den Teig:

280g Mehl

1 Ei
120g Zucker
125g Butter
60g geriebene Nüsse (nach Wahl)
50g geriebene Schokolade, zartbitter
1 EL Backpulver
100 ml Milch
150ml Coca-Cola

Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen!
Ei, Butter und Zucker miteinander schaumig verrühren.
Das Mehl sieben und mit dem Backpulver vermengen (in einer sepearten Schüssel).
Nüsse, Schokolade und die Milch mit in das Ei-Buttergemisch rühren.
Vorsichtig die Cola hineingießen. Die Mehl-Backpulvermischung unterheben.
Den Teig zu 2/3 in eine, mit Papierförmchen ausgelegte, Muffinform geben.
Nun für ca. 30 Minuten backen lassen, danach zur Weiterverarbeitung unbedingt
abkühlen lassen.




Zutaten für die Haube:

2 Becher Sahne
2 Pck. Sahnesteif
50g Zucker
2 EL Kirschsaft
2 Packungen Yogurette

Zubereitung:


Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen.
Zwischenzeitlich den Zucker hinzugeben. Die Yogurette fein hacken und vorsichtig, zusammen mit dem Kirschsaft,
unter die Sahne heben. In einen Spritzbeutel mit runder Spritztülle füllen und auf
die Muffins geben.




Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit diesem Rezept!





Kommentare:

  1. Hallo liebe Xenia...ich liebe ja Deine Rezepte und bin begeisterte Facebook-followerin und dieses Rezept werde ich auf jeden Fall auch Mal ausprobieren ;-)
    Liebe Grüße, Eramya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Liebe :)
      Dann wünsche ich dir schon mal gutes Gelingen! :)
      Viele Grüße ♥

      Löschen

Kommentare, Lob und Fragen sind willkommen und gerne gesehen :) ♥

Schon gesehen?